Emanuel Mathias

Im Windschatten des T., 2018

  • Galerie am Volkspark Halle 2018

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von Video nachzuladen.
Inhalt laden

PGJyIC8+CjxkaXYgc3R5bGU9Im1heC13aWR0aDogODAwcHg7IG1hcmdpbjogMCBhdXRvOyIgY2xhc3M9Im1sLXNsaWRlci0zLTgtMSBtbC1zbGlkZXItcHJvLTItNy0xIG1ldGFzbGlkZXIgbWV0YXNsaWRlci1mbGV4IG1ldGFzbGlkZXItMTA3MCBtbC1zbGlkZXIiPgogICAgCiAgICA8ZGl2IGlkPSJtZXRhc2xpZGVyX2NvbnRhaW5lcl8xMDcwIj4KICAgICAgICA8ZGl2IGlkPSJtZXRhc2xpZGVyXzEwNzAiPgogICAgICAgICAgICA8dWwgY2xhc3M9InNsaWRlcyI+CiAgICAgICAgICAgICAgICA8bGkgY2xhc3M9InNsaWRlLTEwNzQgbXMtdmltZW8iIHN0eWxlPSJkaXNwbGF5OiBibG9jazsgd2lkdGg6IDEwMCU7Ij48ZGl2IHN0eWxlPSdwb3NpdGlvbjogcmVsYXRpdmU7IHBhZGRpbmctYm90dG9tOiA2Ni4yNSU7IGhlaWdodDogMDsnPjxpZnJhbWUgY2xhc3M9J3ZpbWVvJyBkYXRhLWF1dG9QbGF5PScwJyBpZD0ndmltZW9fMTA3NCcgd2lkdGg9JzgwMCcgaGVpZ2h0PSc1MzAnIHNyYz0naHR0cHM6Ly9wbGF5ZXIudmltZW8uY29tL3ZpZGVvLzI2MjIxNDYwMT9hcGk9MSZwbGF5ZXJfaWQ9dmltZW9fMTA3NCZiYWRnZT0wJmJ5bGluZT0wJnRpdGxlPTAmcG9ydHJhaXQ9MCcgZnJhbWVib3JkZXI9JzAnIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj48L2lmcmFtZT48L2Rpdj48L2xpPgogICAgICAgICAgICA8L3VsPgogICAgICAgIDwvZGl2PgogICAgICAgIAogICAgPC9kaXY+CjwvZGl2PjxiciAvPgo=

Im Windschatten des T., 2018

Emanuel Mathias, Mirjam Schaub

 

3-Kanal Audioinstallation, Stereo, 10:09 min, loop

 

Identifikationsnamen. Doppelprojektion, Größe variabel, 17 min, loop, 160 DIA Positive

 

Get me out of here. I am a scientist. Animationsfilm, HD Video, 1:10 min, loop

 

Fallender Ast. Aluminium, Draht, Gips, Milch

 

Identifikationsnamen. 16 laminierte Laserfotoprints, zweiseitig gedruckt in Farbe, 20 x 30 cm

 

Transportkiste und Forschungsmaterial

 

Fernglas

 

Fliegenfalle

 

Fotofalle für Tiere: Bushnell Trophy Cam, Emsa Clip & Close Boxes

 

Abstandsmesser mit gelbem MaІband (50 m)

Forscher des Max-Planck Institut für evolutionäre Anthropologie Leipzig

In der mehrteiligen Installation interessieren sich der Künstler Emanuel Mathias und die Kulturphilosophin Mirjam Schaub für das schwankende Nähe-Distanz-Verhältnis von PrimatologInnen zu ihren Forschungsgegenständen, hier, einer Gruppe frei lebender Schimpansen aus dem Kongo. Dazu arrangieren sie authentisches Forschungsmaterial aus dem Leipziger Max Planck Institut für Evolutionäre Anthropologie, das in Gestalt von Ferngläsern, Tieridentifizierungskarten, Audio-Aufzeichnungen etc. von den Expeditionen zurückgebracht wurde. Wie im Zeitraffer können die Besucher_innen in kleinen ‚Forschungsstationen’ nun ihrerseits das Mensch-Tier-Verhältnis beobachten. So gewinnen in den Tonaufzeichnungen das Flüstern, Rufe oder Knicklaute bei der rastlosen Verfolgung der Affen an Bedeutung, bestrebt, die menschliche Präsenz geheim zu halten. Die auf die Wand projizierten Namen der erforschten Primaten zeugen hingegen deutlich von menschlichen Vorlieben und privaten Spleens. Hinzu kommen in der Ausstellung Artefakte, die einer Verfremdung oder dramatischen Zuspitzung unterliegen, welche die wachsende körperliche Erschöpfung der menschlichen Verfolgergruppe thematisieren.

Projektinformationen detailiert

3-Kanal Audioinstallation, Stereo, 10:09 min, loop Audiomaterial Forschungsprojekt Karlin Janmaat (Früchtelokalisierungsstrategien), Verfolgung eines Schimpansen für 50 Tage am Stück, Tai Nationalpark, Elfenbeinküste, 2010. Audioschnitt: Mirjam Schaub, Mastering: Kiron Guidi

 

Identifikationsnamen. Farbige Doppelprojektion, Größe variabel, 17 min, loop, 160 DIA Positive, Forschungsprojekt Fany Brocorne (Macaca fascicularis), Thailand, 2006–2008 (weiß); Forschungsprojekt Martin Surbeck (Pan Paniscus), Kokolokopori, Kongo, 2014–heute (blau) Forschungsprojekt Christophe Boesch (Pan troglodytes), Tai Nationalpark, Elfenbeinküste, 1976–2017 (grün)

 

Get me out of here. I am a scientist. Animationsfilm, HD Video, 1:10 min, loop, Zeichnung und Animation: Thea Kleinhempel

 

Fallender Ast. Aluminium, Draht, Gips, Milch. Produktion und Gestaltung in Kooperation mit Agnes Lammert

 

Identifikationsnamen. 16 laminierte Laserfotoprints, zweiseitig gedruckt in Farbe, 20 x 30 cm Forschungsprojekt Martin Surbeck (Pan Paniscus), Kokolokopori, Kongo, 2014–heute

 

# 1, (B. Fruth, Primatologin), aus der Arbeit: homes & offices, 2013 Archival Pigment Print, 40 x 30 cm, gerahmt

 

Transportkiste, Zollstock und Forschungsmaterial; Leihgabe Pan African Programme: The Cultured Chimpanzee, Max Planck Institut für evolutionäre Anthropologie Leipzig. Inhalt: GPS, Kompass, Recta DT 100, A guide to African Mammals; Woody Plants of Western African Forest; Donna Haraway: Die Neuerfindung der Natur. Primaten, Cyborgs und Frauen. Frischhaltefolie, Wegwerfgesichtsmasken (100), Rotes Markierungsband (75 m), Handschuhe Größe L, (VE100), Sieb, sterile Röhrchen 15ml, sterile Röhrchen 50ml, Pinzette (lang)

 

Fernglas

 

Fliegenfalle

 

Fotofalle für Tiere: Bushnell Trophy Cam, Emsa Clip & Close Boxes

 

Abstandsmesser mit gelbem MaІband (50 m)

mehr anzeigen

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutzerklärung | Datenschutzerklärung

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Keine Tracking Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Borlabs Cookie hat bereits ein notwendiges Cookie gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Datenschutzerklärung

Zurück